Fritz Rademacher

Bild
A photograph of the new clocktower building on a spring day.
Portrait image
Portrait photo of Fritz Rademacher.

Fritz Rademacher

Dozent
Internationale und Sicherheitsstudien

Interessengebiete sind die internationale und transatlantische Sicherheitspolitik, Fragen der NATO und der europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbereitung sowie die sicherheitspolitische Relevanz neuer Technologien und Innovationen. Herr Rademacher gehörte der hiesigen Fakultät bereits von 2006 bis 2008 als Professor für Internationale Sicherheitsstudien an. Vor seiner Rückkehr an das Marshall Center im September 2020 fungierte er als politischer Berater des Supreme Allied Commander Transformation der NATO im Hauptquartier in Brüssel.

In den vergangenen drei Jahrzehnten hat Herr Rademacher hochrangige Positionen in der NATO und der Europäischen Union bekleidet, wo er sich mit einem breiten Spektrum strategischer und sicherheits- und verteidigungspolitischer Fragen befasste. Hierzu gehörten u.a. die Beziehungen zwischen der NATO und der EU, die Beziehungen der Allianz zu ihren Partnern im indo-pazifischen Raum, das NATO-Russland Verhältnis, die NATO Verteidigungsplannung und -kooperation sowie auf Seiten der EU deren Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Fragen des Krisenmanagements, die Beziehungen zu Drittstatten sowie EU Operationen und Übungen. Im nationalen Bereich war Herr Rademacher für das Verteidigungsministerium tätig, wo er sich u.a. mit militaerpolitischen Fragen sowie den bilateralen Beziehungen mit Ländern im indo pazifischen Raum beschäftigte. Für das Auswärtige Amt arbeitete er als Berater der deutschen Delegation bei der Abrüstungskonferenz der Vereinten Nationen während der Endphase der Verhandlungen, die unter deutschem Vorsitz zum Abschluss der Chemiewaffenkonvention führten.

Herr Rademacher verfügt über reichhaltige Erfahrungen im akademischen Bereich und hat zu Fragen der Allianzpolitik und -strategie, den NATO-EU Beziehungen, Rüstungskontrolle und Abrüstung sowie internationaler Sicherheitspolitik veröffentlicht. Er war Foreign & Commonwealth Office Scholar am St Antony's College, Oxford, Visiting Fellow am American Institute for Contemporary German Studies in Washington, D.C, and Volkswagen Fellow and Assistent des Forschungsdirektors bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP. Er ist u.a. Mitglied des International Institute for Strategic Studies (USS), London, und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Politik (DGAP), Berlin. Er studierte Politische Wissenschaften, Völkerrecht, Öffentliches Recht und Geschichte an der Friedrich-Wilhems-Universität zu Bonn.

Kontakt
gcmcpublicaffairs [at] marshallcenter.org
Downloads