Dr. Tibor Kozma

Bild
Dr. Tibor Kozma speaking at a George C. Marshall event
Portrait image
Dr. Tibor Kozma

Dr. Tibor Kozma

Dozent
Transnational Security Studies

Dr. Tibor Kozma ist seit Juni 2016 Dozent am College des George C. Marshall Centers für internationale Sicherheitsstudien.

Dr. Kozma began seine Laufbahn bei der Polizei in Ungarn im Jahr 1991.1994/95 machte er eine polizeiliche Ausbildung an der École Supérieure des Officiers de Paix in Nizza. 1997 beendete der die Ausbildung an der Nationalen Polizeiakademie Ungarns als Polizeioberleutnant. 1997 übernahm er eine Führungsposition bei der Polizei in Debrecen, Ungarn. Dort und im Hauptquartier der Polizei in Hajdu-Bihar hatte er diverse Positionen im gehobenen Polizeidienst inne.

2004 erwarb Dr. Kozma den Master-Abschluss in Rechtswissenschaften der Universität Debrecen sowie den Master in Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Zrínyi Miklós Nationalen Verteidigungsuniversität Budapest.

Seine Laufbahn im Bereich Friedenssicherung begann mit seinem ersten Einsatz in Bosnien-Herzegowina. Von 1999 bis 2001 war er bei der Mission der Vereinten Nationen in Bosnien-Herzegowina (International Police Task Force) eingesetzt. Weitere Einsätze in Bosnien-Herzegowina folgten im Rahmen der Polizeimission der Europäischen Union (EUPM) von 2002 bis 2004, sowie von 2007 bis 2009. Bei beiden Einsätzen war der Leiter der EUPM Grenzschutz-Außenstelle Nordwest, Bosanska Gradiska. Seine Einheit war für die Überwachung eines 300 km langen Abschnitts der Staatsgrenze zuständig und unterstützte die Grenzpolizei von Bosnien-Herzegowina bei ihren Bemühungen um mehr Effektivität im Dienst.

Von 2010 bis 2015 war Dr. Kozma im Sekretariat der Vereinten Nationen in der Hauptabteilung Friedenssicherungseinsätze (DPKO) tätig. Er war als Polizeiexperte und Verbindungsoffizier Mitglied im

West Africa Integrated Operational Team, wo er im Wesentlichen mit Friedenseinsätzen in Westafrika zu tun hatte, darunter den UN-Missionen in Liberia (UNMIL) und der Elfenbeinküste (UNOCI). Dr. Kozma war an der Ausarbeitung neuer Friedenssicherungseinsätze in Mali (MINUSMA) und der Zentralafrikanischen Republik (MINUSCA) beteiligt. Ebenso wirkte er während seiner Dienstzeit in New York beim Management der Ebola-Krise in Westafrika mit.

Im September 2016 erhielt er den Doktortitel nach erfolgreicher Verteidigung seiner Doktorarbeit zu Organisationsmodellen für die Praxis der Strafverfolgung in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und ihre mögliche Anwendung für die Weiterentwicklung der Strukturen des Rechtsvollzugs in Ungarn.

Im Juni 2016 trat Dr. Kozma seine Stelle im Lehrkörper des College of International and Security Studies am George C. Marshall Center an. Dr. Kozma verließ das College im Juni 2020.

Publications

From Adjusting to Rebuilding Police Institutions,”Connections: The quarterly Journal 13, no. 3 (2014): 87-94.

“Applied Law Enforcement Organizational Models,” in European Union Member States and Possible Applications in Development of Hungarian Law Enforcement Structures, National University of Public Service; Doctoral School of Military Sciences (2015).

Kontakt
gcmcpublicaffairs [at] marshallcenter.org
Downloads