Tova C. Norlen

Bild
A photograph of the new clocktower building on a spring day.
Portrait image
A protrait photo of No

Tova C. Norlen

Dozent
Terrorismusbekämpfung und Internationale Sicherheitsstudien

Tova Norlen kam im Januar 2020 als Dozentin für Terrorismusbekämpfung und Internationale Sicherheitsstudien ans George C. Marshall European Center for Security Studies (GCMC). Sie ist derzeit als akademische Beraterin für das Forum Terrorismus und Sicherheit und dessen Programme vor Ort zuständig.

Dr. Norlen erwarb ihren Doktortitel in Internationalen Beziehungen und Konfliktmanagement an der School of International Studies der Johns Hopkins University. Einen M.A. in Friedensforschung erhielt sie von der University of Notre Dame, einen weiteren in Internationalen Beziehungen von der Universität Stockholm.

Dr. Norlen erforscht die Verbindung zwischen ethnischem und religiösem Extremismus, Territorialität  und unlösbaren Konflikten mit dem Schwerpunkt Politik und Praxis, besonders im Nahen Osten. In ihrer Doktorarbeit untersuchte sie die Auswirkungen von territorialen Besitzansprüchen auf unlösbare Konflikte, Radikalisierung und Extremismus. Dabei konzentrierte sie sich auf Sezessionskonflikte im Allgemeinen und den Israel-Palästina Konflikt im Besonderen. In ihren neueren Arbeiten geht es um die Verflechtungen zwischen militantem religiösem Extremismus und Terrorismus, insbesondere bei salafistisch-dschihadistischen Gruppen. Zur Zeit arbeitet sie an einer Monographie mit dem Titel "Sacred Stones and Religious Nuts"—Managing Territorial Absolutes: The Case of Israel and the Settlements [Heilige Steine und religiöse Spinner – der Umgang mit absolutem territorialem Anspruchsdenken: Der Fall Israel und die Siedlungen], die im Verlag der University of Georgia veröffentlicht wird.

Dr. Norlen hatte mehrere akademische und administrative Funktionen an zahlreichen Colleges und Universitäten nahe Washington, DC. und in Südkalifornien inne. Sie entwickelte und unterrichtete Kurse zu einer großen Bandbreite an Themen aus dem Bereich Internationale Angelegenheiten und Sicherheit, darunter: Internationale Beziehungen – eine Einführung, Konflikt- und Friedensstudien, globale Sicherheit und Konfliktbeilegung, Friedenseinsätze und humanitäre Interventionen, vergleichende Regierungslehre, amerikanische Regierungslehre, der Nahost-Konflikt und die Politik, kompetitives und kooperatives Verhandeln. Bis vor kurzem war sie Dozentin an der School of International Service der American University, wo sie Anfangssemester und höhere Semester unterrichtete.

Zuvor war Dr. Norlen stellvertretende Dekanin für Forschung an der Elliott School for International Affairs der George Washington University. Zwischen 2011 und 2013 war sie Forschungsstipendiatin bei mehreren Think Tanks, darunter dem Institut der Europäischen Union für Sicherheitsstudien in Paris, dem Zentrum für Sicherheitsstudien Zürich und bei RAND in Washington, DC.

Dr. Norlen hat für ihre Forschungsarbeit zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien erhalten, darunter das Forschungsstipendium Transatlantic Postdoctoral Fellowship for International Relations (TAPIR), das Stipendium USIP Peace Dissertation Research Scholarship, sowie den Peccei-Preis des Internationalen Instituts für Angewandte Systemanalyse.

Kontakt
gcmcpublicaffairs [at] marshallcenter.org
Downloads