Stephen Noguera

Bild
A photograph of the new clocktower building on a spring day.
Portrait image
 A portrait photo of Stephen Nogera Professor of Natioanl Security Studies.

Stephen Noguera

Stellvertretender Programmleiter
CTOC, Nationale Sicherheitsstudien

NCIS Faculty Chair

Sonderermittler Stephen Noguera ist Vertreter der Militärstrafverfolgungsbehörde der US-Marine (U.S. Naval Criminal Investigative Service, NCIS) und Dozent für nationale Sicherheitsstudien am College of International and Security Studies des George C. Marshall European Center for Security Studies. Er ist gleichzeitig Stellvertretender Leiter des Programms zur Bekämpfung der transnationalen organisierten Kriminalität (CTOC).

Sonderermittler Noguera begann seine Laufbahn im Bereich der Strafverfolgung im Jahr 1987 in Südkalifornien und arbeitete bei mehreren lokalen Behörden in unterschiedlichen Aufgabengebieten als Stellvertretender Sheriff, Polizeibeamter, Detektiv, Ermittler für den Bezirksstaatsanwalt und in Positionen, die in erster Linie mit Drogen, Banden, organisierter Kriminalität und kriminalpolizeilicher Erkenntnisgewinnung zu tun hatten.

Von Dezember 1997 bis Dezember 1998 war Noguera der Internationalen Polizeieinsatzgruppe der Vereinten Nationen (UNIPTF) in Bosnien und Herzegowina zugeordnet und wirkte an der Entwicklung und Umsetzung eines Programms zur Ausbildung von Polizeibeamten der Förderation Bosnien und Herzegowina mit. Später wurde er beim Internationalen Drogenkontrollprogramm der Vereinten Nationen (UNDCP) als Ausbilder/Berater der bosnischen Regierung für den Bereich Drogen und organisierte Kriminalität eingesetzt. In dieser Funktion hielt er auch einen Monat lang Vorträge über Polizeimanagement und Führungsprinzipien an der Akademie der Baskischen Autonomen Polizeikräfte (Ertzaintza) in Vitoria, Spanien.  

Nach 14 Jahren Dienstzeit im Bereich lokaler Strafverfolgung trat Sonderermittler Noguera in die Militärstrafverfolgungsbehörde der US-Marine (U.S. Naval Criminal Investigative Service, NCIS) ein und absolvierte das Criminal Investigator Training Program (CITP) des Federal Law Enforcement Training Center (FLETC) und erwarb 2001 die Qualifikation zum Sonderermittler.

Während seiner Laufbahn im NCIS wurde Sonderermittler Noguera bei allgemein kriminalpolizeilichen Ermittlungen sowie in der Spionageabwehr und Terrorismusbekämpfung eingesetzt und schließlich als Offizier für Auslandsfachverwendungen (FAO) für Lateinamerika verwendet.

In der Zeit von 2002 bis 2005 lag sein Arbeitsschwerpunkt auf Terrorismusbekämpfung, strafrechtlichen Ermittlungen und dem Schutz der Truppen in Spanien, Portugal und Marokko. 2007 diente Sonderermittler Noguera bei einem Einsatz im Westpazifik als Sonderermittler an Bord des Flugzeugträgers SS Nimitz (CVN-68). Im Jahr 2008 wurde Noguera der Schutzeinheit der US-Botschaft in  Panama zugeteilt und war in dieser Funktion für alle Belange des Truppenschutzes sowie für Ermittlungen und Operationen im Zusammenhang mit Terrorismus und transnationaler organisierter Kriminalität zuständig.

Im Jahr 2013 war Sonderermittler Noguera für sechs Monate am Militärstützpunkt der US-Marine in Camp Lemonnier, Dschibuti, im Bereich Spionageabwehr für den Gemeinsamen Einsatzverband am Horn von Afrika (CJTF-HOA) tätig und in dieser Funktion für die Koordinierung der Spionageabwehr und der Terrorismusbekämpfung des US-Verteidigungsminsteriums in Ostafrika verantwortlich. Von 2013-2017 hatte er Aufsichts- und Führungspositionen in Okinawa, Japan, Los Angeles, Kalifornien sowie in Camp Pendleton, Kalifornien, wo er als Stellvertretender Sonderermittler das NCIS Marine Corps West Field Office leitete. In Kalifornien war in in allen Aufgabenbereichen des NCIS tätig, einschließlich der Beteiligung des NCIS an der FBI Joint Terrorism Task Force (JTTF) in Los Angeles und Orange, Kalifornien.  

Publications

Kontakt
gcmcpublicaffairs [at] marshallcenter.org
Downloads